Wir sind rund um die Uhr erreichbar:

02226 - 47 47

Die passende Bestattungsform nach Ihren Vorstellungen

Bei einem Trauerfall in Ihren Kreisen kümmern wir uns mit dem nötigen Fingerspitzengefühl um eine sorgfältige Rundum-Betreuung. Die Wahl der richtigen Bestattungsform hängt ganz davon ab, welche Art der Beisetzung Sie für den oder die Verstorbene für angemessen halten. Gerne stehen wir Ihnen bei der Vorbereitung eines würdevollen Abschieds unterstützend zur Seite und besprechen mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schritte.

Aus diesen Bestattungsformen dürfen Sie wählen:

Klassische Erdbestattungen entsprechen den Beerdigungen, wie sie traditionell im Judentum, im Christentum und im Islam durchgeführt werden. Der Leichnam des Verstorbenen wird hier in einem Grab in die Erde beigesetzt.

Bei einer Feuerbestattung wird der Leichnam des Verstorbenen eingeäschert. Dies geschieht im Krematorium. Die Beisetzung erfolgt in der Regel in einer Aschekapsel in einem Urnengrab.

Bei Seebestattungen wird der Leichnam des Verstorbenen eingeäschert. Anschließend wird die Urne ins Meer gelassen.

Als Baumbeisetzung wird die Bestattung in naturhafter Umgebung bezeichnet. Nach der Einäscherung wird die Asche in einer Urne auf entsprechend gekennzeichneten Flächen beigesetzt. Die Flächen, auf denen ein Bestattungswald ausgewiesen wird, sind genehmigungspflichtig.

Bei einer anonymen Bestattung wird auf jeglichen Namenshinweis an der Beisetzungsstelle verzichtet. Dies ist von der sonstigen Bestattungsform (z.B. See- oder Erdbestattung) unabhängig. Eine Verpflichtung zur Grabpflege entfällt. Um Blumen o.ä. für den Verstorbenen abzulegen, wird eine zentrale Fläche gekennzeichnet.

Im Zuge einer halbanonymen Bestattung kann eine Platte mit den wesentlichen Informationen des Verstorbenen in den Boden eingelassen werden.

Bei der Diamantbestattung handelt es sich nicht explizit um eine Bestattungsform. Vielmehr beschreibt sie die Verwendung der Asche des Verstorbenen, im Anschluss an die Einäscherung. Auf Basis des in der Asche enthaltenen Kohlenstoffs wird ein Diamant gewonnen, je nach Wunsch auch mehrere. Diese dienen als außergewöhnliches Andenken an den Verstorbenen – möglich ist z.B. auch eine Einarbeitung der Diamanten in Schmuckstücke. Der übrige Teil der Asche wird i.d.R. auf einem Friedhof bestattet, üblicherweise in einem Urnengrab.

Wir übernehmen gerne die Organisation der Bestattung – rufen Sie uns an!

Telefon:   02226 - 47 47